Dokumentation Informationsvisualisierung Hurrikan Katrina

DOKUMENTATION: HURRIKANE KATRINA

INFORMATIONSVISUALISIERUNG
LENA VÖLKEL

ABSTRAKT

Konzept

In meinem Projekt gehe ich auf den Hurrikane Katrina ein, welcher unter die stärksten Naturkatastrophen seiner Zeit fällt. Zum Einen möchte ich anhand von GPS-Daten den Verlauf des Hurrikans darstellen und zum Anderen ebenso die Dimension, also die Größe und das Einzugsgebiet einer solchen Naturkatastrophe visuell veranschaulichen.

Hierbei habe ich den Weg des Modellbaus gewählt, was mir meines Erachtens nach, die beste Möglichkeit der Darstellung bietet. Die String-Art war hierbei meine Grundidee, welche ich mir für die Umsetzung meines Hurrikans zum Nutzen machte.

Bei dieser Modellbauvariante war es mir möglich die dritte Dimension für die Darstellung der Landmassen und des im Hurrikan vorherrschenden Druckes zu visualisieren.

QUELLEN
Anfangs habe ich anhand von Satellitenaufnahmen und Berichten meine Daten versucht zu sammeln.

www.saevert.de
http://www.sciencebuddies.org/Files/2513/5/OceanSci_img007.jpg
http://www.ncdc.noaa.gov/oa/reports/tech-report-
https://support.rms.com/publications/KatrinaReport_LessonsandImplications.pdf
http://earth2class.org/docs/tchrlessonplans/Hurricane%20Katrina%20(Sherwood).pdf
http://gpso.de/maps
http://www.ncdc.noaa.gov/extremeevents/specialreports/Hurricane-Katrina.pdf
https://support.rms.com/publications/KatrinaReport_LessonsandImplications.pdf
http://www.gym-hartberg.ac.at/gym/gwk/thema/katrina/katrina.htm/Users/lena_voelkel89/Studium/7.SemesterWS2013:2014/1Informationsvisualisierung/Bilder
http://www.nasa.gov/vision/earth/lookingatearth/h2005_katrina.html
Datentabelle Verlauf Katrina

Am Ende stieß ich jedoch auf eine Statistik des amerikanischen Wetterdienstes, welche alle 6 Stunden eine Messung über den Hurrikan bietete.

Detailverlauf

Somit konnte ich nun die Koordinaten, die Windgeschwindigkeit und den Druck berechnen.

Hurrikan Katrina Druck:
HurrikaneDruck

Hurrikan Katrina Windgeschwindigkeit:
HurrikaneWindgeschwindigkeit

ENDPRODUKTE DARSTELLUNG
Alte Idee:
Inspiriert von der String-Art plante ich mein Modell anfangs  auf einer Styroporplatte zu realisieren, es stellte sich jedoch heraus, dass sich das Ganze nicht für meine Umsetzung als nützlich erweisen würde.

Grundplatte Styropor

Skizzen:
Bildschirmfoto 2014-02-14 um 20.34.29

1

2

3

4

Neue Idee und Endprodukt:
Mein Endmodell besteht nun aus einer 120 cm x 100 m großen Rohspanplatte, welche ich zuvor grundiert und anschließend weiß lackiert habe.

Rohspanplatte

Dieser weiße Untergrund dient später auch für die Darstellung meiner Wassermassen.

Um die Landmassen zu verdeutlichen habe ich 4mm dickes Multiplexholz zugeschnitten um damit den südöstlichen Teil von Nordamerika veranschaulicht.

Platte

Anschließend habe ich 31 Löcher für LED’s gebohrt um die Bewegung des Hurrikans nachvollziehbar zu machen.

Bohrlöcher für die LED’s:
IMG_7501

Elektronik:
Schaltkreis

Des Weiteren wurde rechts neben meinem Modell eine Infoleiste angebracht. Diese Infoleiste besteht aus einer 100 cm x 20 cm großen Multiplexplatte und weist Daten, wie Tag, Uhrzeit, Windgeschwindigkeit, Druck und Art des Hurrikans (Außentropisches Tief, Tropisches Tief, Tropischer Sturm, Hurrikan 1-5) auf. Ebenso befinden sich darauf Piktogramme um visuell die Entwicklung des Wirbelsturmes aufzuführen.

Infotafel2

LED-Verlauf und Infotafel:
IMG_7550

Weiterhin befindet sich an der linken Seite jeder Messung ein zusätzlicher Schalter. Dieser Schalter dient dazu die einzelnen LED’s zu betätigen. Hierdurch kann man direkt Daten und visuelle Darstellung miteinander vergleichen und somit besser verstehen.

Für meine String-Art verwendete ich verschiedenfarbige Wolle um die Kategorien zuzuordnen. Ebenso eine unterschiedliche String-Art ermöglichte es mir die Unterschiede klar zu machen.

Hierfür habe ich zuvor Nägel in der Grundplatte montiert um hinterher meine Fäden zu spannen und unter anderem den Druck deutlich zu machen.

IMG_7554

Durch diese Art des Designs gelang es mir den kompletten Verlauf des Hurrikans und das Ausmaß solch einer Katastrophe erklärbar zu machen.

STOP-MOTION-VIDEO
HURRIKAN KATRINA 2005