Drogentote in Deutschland

Dokumentation

Artjom Bossert

 

Drogentote in Deutschland

1. Abstract

In meinem Projekt geht es um die Darstellung und den Vergleich von Todesfällen, aufgrund verschiedener Drogen. Besonders wichtig ist mir hierbei die Differenzierung, zwischen legalen und Illegalen Drogen.

Ich unterscheide zwischen

Legalen Drogen: Alkohol, Tabak, Medikamente

und

Illigalen Drogen: Heroin, Kokain (Amphe-Methamphetamin), Ecstasy, Cannabis

dazu kommen die Toten, gefordert von Langzeitschäden, sonstigen Drogen (nicht genau definiert) und Substitutionsmitteln.

Zur Visualisierung dient eine interaktive Deutschlandkarte, unterteil in ihre einzelnen Bundesländer.

 

2. Funktion

Mit Hilfe von Adobe Edge, habe ich die einzelnen Bundesländer interaktiv so gestaltet, dass sie sich bei Berührung erkenntlich machen und zwei verschiedenfarbene Elemente aufleuchten.
Diese sind für jedes Bundesland unterschiedlich groß und zeigen die jeweilige Anzahl an Drogentoten.

Durch das Betätigen eines der beiden Elemente, erscheinen weitere Details und genaue Zahlen der legalen bzw. illegalen Drogentoten.

 

3. Datenquelle

Als Datenquelle diente mir der Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung von 2013. Aus diesem Bericht ging hervor, dass in Deutschland 2012, 944 Menschen an den Folgen des Konsums illegaler Drogen gestorben sind. Im Bericht sind außerdem die genauen Zahlen, der Toten und die jeweiligen Umständen, auf Bundeslandebene aufgelistet.

Bildschirmfoto 2014-01-12 um 11.41.59

Anhand der Zahlen, zum Genuss von legalen Drogen, ging hervor, dass im Jahr 2012 in Deutschland,  230 000 Menschen an den Folgen von Alkohol, Tabak und Medikamentenmissbrauch gestorben sind. Da es keine präzisen Angaben bezüglich der einzelnen Bundesländer gibt, hab ich die 230 000 Todesfälle auf die Einwohnerzahl des jeweilen Bundeslandes verechnet. Als Indikator nutzte ich die Gesamteinwohnerzahl der BRD mit 80,6 Millionen. Die Zahl der Drogentoten, habe ich durch die Anzahl der Einwohner in Deutschland geteilt und dann für das jeweilige Bundesland hochgerechnet.

(Bild)

4. Grafiken

4.1 Deutschlandkarte

Wie oben schon erwähnt habe ich zur Visualisierung eine interaktive Deutschlandkarte gewählt. Dafür habe ich die Fläche von Deutschland und die einzelnen Bundesländer illustriert.

Unbenannt-4
4.2 Querformat

Da Full HD im Hochformat eher ungewöhlich langgezogen wirkt, habe ich mich während des Projekts dazu entschieden das Ganze in Querformat darzustellen. So war auch der Vergleich zweier unterschiedlicher Bundesländer besser möglich. Probleme gab es jedoch dann mit der Programmierung und dass die Grafiken unscharf und zu klein wurden.

Unbenannt-5

4.3 Balkendiagramm

Ich hatte die Idee eines Balkendiagramms, mit Darstellung der Drogentoten in den Jahren zwischen 2002 bis 2012. Dies ermöglicht eine gute Übersicht über den Verlauf und die Entwicklung der letzten zehn Jahre. Diese Idee habe ich jedoch ebenfalls verworfen.

Unbenannt-6

5. Icons

5.1 Icons

Zu Beginn habe ich einzelnen Symbole für die jeweilige Droge gezeichnet, perfektioniert und anschließend illustriert.

ICONS_MAP_2.0_

Mein Plan war es, jedem Symbol die dazugehörige Zahl an Todesfällen zuzuordnen.
Um es für den Benutzer/Leser einfach und klar verständlich zu machen.

Ein Kreisdiagramm rund um die Icons, zeigt anteilhaft, grob die entsprechenden Zahlen der Toten an. Die genaue Zahl liefert die Beschriftung unterhalb des Kreisdiagramms.

icons3  << Klicken

Bild: 16 von 16 Bundesländer

 

Da das Kreisdiagramm in dieser Größe jedoch nicht den gewünschten Effekt bringt, habe ich die Idee verworfen. Die jetzt verwendeten Icons sind von einem Kreis umschlossen, es fehlt jedoch die anteilige Darstellung. Als Information zur genauen Todeszahl dient die untenstehende Zahl.

Die Gesamtanzahl der Toten jedes Bundeslandes, zeigt der erste Klick auf das einzelne Bundesland.

ddUnbenannt-4
icons_thür

Bild: Thüringen 1 von 16 (ILLIGAL)

thüringen

Bild: Thüringen 1 von 16 (Legal)

Pop Up Element

Buttons_nrw Buttons_nrw

Illegale Drogen: Pop Up                                        Legale Drogen: Pop Up

 

5.2 Gestik

Um dem Benutzer einen gezielten, einfachen Überblick über die Bedienung des Multitouchscreens zu geben, habe ich außerdem einzelne Kommandos zur Steuerung illustriert.

Unbenannt-cc5

Version 1.

Unbenannt-5dd

6. Darstellung

Bei der interactiven Darstellung bediene ich mich dem Samsung Multitouchscreen. Tippt man auf die Oberfläche des ausgesuchten Bundeslandes, so erscheinen zwei unterschiedliche Elemente, in orange und rot. Orange steht für die Todesfälle illegaler Drogen, rot für die der Legalen. Die Farben habe ich deshalb so gewählt, da beide Farben einen warnenden Ton haben.

7. Hintergrund

In letzter Zeit fiel mir wieder gehäuft auf, dass illegale Drogen in verschiedenen Medien und Berichten negativ erwähnt und gefährlich dargestellt werden. Das ist auch richtig so!Jedoch werden den legalen Drogen unsere Gesellschaft meiner Meinung nach zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Nur die Wenigsten wissen um die tatsächlich existierenden Risiken unserer verharmlosten Alltagsdrogen wie Nikotin, Alkohol oder Medikamenten.

Durch meine Infografik habe ich die Möglichkeit, einen kleinen Beitrag zur Aufklärung dieses Themas zu leisten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ich mir viel Arbeit sparen hätte können, wenn ich nicht immer von meinem ursprünglichen Konzept abgewichen wäre, allerdings sehe ich das nicht nachteilig, es ist Teil der Entwicklung. Ich habe während dieses Projektes viel gelernt, was auch zu meiner persönlichen Entwicklung beigetragen hat. Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden .

Unbenannt-677999

DISPLAY: TOUCH

Unbenaxxxxxxxnnt-6

DISPLAY: BAYERN POP UP

Unbenann000000t-6

DISPLAY: ILLIGAL DETAILS

Unbenannt-6333333

DISPLAY: LEGAL DETAILS

1233

DISPLAY: GESTIK

5555

DISPLAY: ICON INFO

Video

IMG_6407

Test Link:

http://informationsvisualisierungartjombossert.businesscatalyst.com/index.html

 

Doppelklick = Öffnen

Einmal klicken = Schliessen

 

* Farben weichen vom Oringinal ab